Kostenloser Versand ab 50€ in die EU und CH

Mineralstoffe und PMS

PMS Symptome Mineralien
Ein großer Teil Frauen ertragen jeden Monat aufs Neue, das prämentruelle Syndrom oder auch PMS genannt. Von Frau zu Frau so vielfältig und individuell, wie es bei fast keinem anderen Syndrom sein kann. Mit den richtigen Mikronährstoffen auf natürlicher Basis wie Magnesium und Zink, ohne den Einsatz von Medikamenten, kann laut Studien das „Frauen“ leiden gelindert werden oder auch gar nicht erst auftreten!

PMS kann in Zusammenhang mit dem weiblichen Zyklus und Mangelerscheinungen einhergehen. Fehlen dem weiblichen Körper Mikronährstoffe wie Magnesium und Zink oder auch Bewegung, so macht sich das langfristig bemerkbar. Die Menstruationsbeschwerden können von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Mineralstoffe und Vitamine sind lebenswichtig und an den lebenswichtigen physiologischen Prozessen im Körper beteiligt. Ein Mangel an Mineralstoffen und Vitaminen kann PMS sogar noch verstärken.

Schlafqualität

Wissenschaftler bestätigen durch Studien, dass sich beispielweise Zink positiv auf den Körper auswirkt. Demnach konnten die körperlichen Aspekte der Lebensqualität sowie die Schlafqualität bei jungen Frauen verbessert werden. Diese randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie wurde an 60 jungen Universitätsfrauen durchgeführt, die in zwei Interventionsgruppen aufgeteilt wurden und drei Monate lang 30 mg elementares Zink oder Placebo pro Tag einnahmen. Vor und nach der Intervention füllten die Teilnehmer die Fragebögen zur Lebensqualität und zur Pittsburgh-Schlafqualität aus welche sich deutlich verbessert hat.  (1)

Lebensqualität

Forscher fanden in dieser Studie heraus, dass sich die Lebensqualität deutlich verbesserte. Insgesamt wurden 142 Frauen im Alter von 20 bis 35 Jahre mit PMS entweder ein Zink Supplement oder ein Placebo verabreicht. Die Frauen der Interventionsgruppe nahmen vom 16. Tag des Menstruationszyklus bis zum zweiten Tag des nächsten Zyklus Zink ein. Zinksulfat war in dieser Studie als einfache und kostengünstige Behandlung mit einer Verbesserung der PMS-Symptome und der gesundheitsbezogenen Lebensqualität verbunden. (2)

Stimmungsaufhellend

Überzeugt sind nicht nur die Forscher, sondern auch das beliebte Magazin ELLE, die bereits die Wirkung von Magnesium auf unsere Muskulatur und somit auch auf die Gebärmutter beschreibt. Durch Magnesium können Unterleibskrämpfe verhindert werden. Sogar Kopfschmerzen können als Begleiterscheinung gelindert werden und verbessern die Stimmung. (3) 

 



Fazit

Solange du deinen Körper mit den richtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgst, ist er für hormonellen Veränderungen, wie es beispielsweise beim Monatszyklus der Frau, bestens ausgerüstet. Die Wichtigen Mineralstoffe wie Magnesium und Zink, wirken krampflösend und Stimmungsaufhellend. Durch die richtige Supplementierung kann sogar die Schlafqualität enorm verbessert werden, was sich deutlich auf die Lebensqualität auswirkt und du deine Alltagsaktivitäten freien Lauf lassen kannst.  

Quellen

(1) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32514756/
(2) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28188965/
(3) https://www.elle.de/magnesium-periodenbeschwerden



Beliebte Produkte