Besser trainieren und denken durch L-Tyrosin

Besser trainieren und denken durch L-Tyrosin BODY IP

Es gibt viele nützliche und wirkungsvolle Aminosäuren, eine davon ist definitiv L-Tyrosin. Diese Aminosäure hat es ganz schön in sich, wenn es um mehr Fokus und gedankliche Leistung geht, egal ob bei sportlicher Betätigung oder Denkaufgaben für den Kopf. Was L-Tyrosin ist, was es für eine Wirkung hat und ob die Aminosäure vielleicht auch für dich interessant sein könnte, erfährst du in diesem Blogartikel.

Was ist L-Tyrosin?

L-Tyrosin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, die der Körper selber produzieren kann und die nicht supplementiert werden muss. Der Körper kann L-Tyrosin aus der Aminosäure Phenylalanin selbst herstellen. Die Aminosäure L-Tyrosin und ihre Wirkung im menschlichen Körper sind sehr gut erforscht.

L-Tyrosin spielt eine entscheidende Rolle bei der sogenannten Neurotransmittersynthese in Bezug auf die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin. Auch das Schilddrüsenhormon Thyroxin wird im Körper aus L-Tyrosin synthetisiert. L-Tyrosin hat unmittelbaren Einfluss auf unsere Gedächtnisleistung, die Stressreduktion und mentale Leistungsfähigkeit.

L-Tyrosin kann auf natürlichem Wege über die Nahrung aufgenommen werden. Die Anzahl der Lebensmittel mit einem hohen L-Tyrosin-Anteil ist nicht groß. Nahrungsmittel wie Kürbiskerne, Hähnchenbrust oder Schweinefleisch enthalten überdurchschnittlich viel L-Tyrosin.

Neben dem herkömmlichen L-Tyrosin ist auch sogenanntes N-Acethyl-Tyrosin, also L-Tyrosin, an welches eine Acetylgruppe angehängt wird, erhältlich, welche eine etwas bessere Bioverfügbarkeit und Verwertbarkeit für den Körper liefert.

Wirkung von L-Tyrosin und Studienlage

Wie bereits erwähnt, beeinflusst L-Tyrosin die Gedächtnisleistung des Menschen, trägt zu einer natürlichen Reduzierung von Stress bei und verbessert die Leistung bei mentalen Aufgaben. Damit erhöht L-Tyrosin die Aufmerksamkeit und steigert den Fokus. Dies macht die Aminosäure zu einem beliebten Nahrungsergänzungsmittel unter Sportlern. Darüberhinaus wirkt sich L-Tyrosin positiv auf die Stimmung aus, da es die Dopaminproduktion anregt.

Es existieren zahlreiche Studien, die den positiven Einfluss von L-Tyrosin auf die Gedächtnisleistung untersuchen. Zudem wurde wissenschaftlich belegt, dass L-Tyrosin die Kreativität anregt und beim Lösen von mentalen Aufgaben eine Unterstützung ist. Personen, die L-Tyrosin einnahmen, konnten Denkaufgaben besser bewältigen und fanden bessere Lösungsstrategien [1][2][3][4][5][6]. Eine stressreduzierende Wirkung von L-Tyrosin wurde auch in diversen Studien bestätigt [5][7]. Außerdem konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass L-Tyrosin für eine Senkung des Bluthochdrucks verantwortlich sein kann [5][6].

Bei einer Studie mit Soldaten wurde das Stresslevel und die kognitive Leistungsfähigkeit untersucht, nachdem diese ihre Körpertemperatur durch ein Bad mit kaltem Wasser senkten. Die Soldaten wurden in zwei Gruppen eingeteilt, von denen die eine L-Tyrosin verabreicht bekommen hat und die andere eine Placebosubstanz. Bei der Gruppe, welche L-Tyrosin einnahm, wurde ein niedrigerer Cortisolspiegel, also ein niedrigeres Stresslevel, gemessen und Denkaufgaben wurden besser und effizienter gelöst als bei der Placebogruppe [8].

Interessant sind auch jene Studien, die die Wirkung von L-Tyrosin nach Schlafdeprivation untersuchen. Dabei wurden Personen der Schlaf entzogen und man analysierte anschließend ihre mentale und motorische Leistungsfähigkeit bei unterschiedlichen Aufgaben. Bei einer Einnahme von L-Tyrosin erfuhren die Personen ähnlich starke Verbesserungen in der mentalen sowie der motorischen Leistungsfähigkeit wie es bei der Droge Speed der Fall ist [3][4].

Erfahrung von Personal Trainer und Diplom Psychologe Simon Teichmann mit L-Tyrosin

Simon Teichmann BODY IPPersonal Trainer Simon Teichmann hat an sich selber nur positive Auswirkungen durch die nicht-essentielle Aminosäure L-Tyrosin feststellen können und hält sie für ein sehr sinnvolles Supplement. Sein Hauptgrund für die Einnahme von L-Tyrosin ist das natürliche schnelle Abklingen des mentalen Fokus im Training:

„Manchmal verliere ich bereits nach 40 bis 50 Minuten diese Anfangslust aufs Training die man zu Beginn hat. Ich merke dann, dass „die Luft etwas raus“ ist. Der Supplementierung von L-Tyrosin verdanke ich einen angenehmen, konstanten Fokus, der sich durchs gesamte Training zieht und meine Gedanken sind langanhaltend geschärft. Ich merke auch, dass ich etwas euphorischer bin und mehr Freude am Training habe.“

Simon empfiehlt nicht nur Sportlern die Einnahme von L-Tyrosin, sondern auch Studenten und Schülern: „Isoliertes L-Tyrosin kann auch hervorragend für Lernphasen, zum Beipsiel vor einer schweren Prüfung, genutzt werden. Das Stresslevel wird gesenkt, man kann sich besser konzentrieren sowie fokussieren, ist entspannter und man hat klarere Gedanken.“

Fazit

Die Aminosäure L-Tyrosin hat definitiv ihre Daseinsberechtigung. Vorallem unter Sportlern ist sie sehr beliebt, da sie einen verschärften Fokus begünstigt und den Stresspegel senkt. Aber auch für Schule und Studium kann L-Tyrosin sehr nützlich sein, da es durch seine stressabbauende und gedankenanregende Wirkung das Lernen erleichtert. L-Tyrosin ist aber kein Super-Supplement, welches direkten Einfluss auf den Muskelaufbau oder die körperliche Leistungsfähigkeit hat. Sportler können ledigklich durch den erhöhten Fokus etwas die Qualität des Trainings verbessern.

Quellen:

[1] https://www.researchgate.net/publication/266246624_Food_for_creativity_tyrosine_promotes_deep_thinking

[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6084775/

[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12887140

[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7794222

[5] https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/0361923094902003

[6] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10230711

[7] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2736402

[8] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17078981

Das ausführliche Video von Simon Teichmann zum Thema L-Tyrosin: