Kostenloser Versand ab 50€ in die EU und CH

High Protein Produkte – Gesunde Alternative oder Marketing und Irreführung?

High Protein Pudding

Lange Zeit waren eiweißangereicherte Nahrungsergänzungsmittel, wie Eiweiß-Shakes, Proteinriegel und Ähnliches für eine kleine Gruppe von Menschen interessant. Dazu gehörten vor allem Kraftsportler und Bodybuilder. Ihr Ziel war schon immer der Muskelaufbau sowie der Kraftzuwachs. Um dieses Ziel erreichen zu können, war eine hohe Menge an Eiweiß ein wichtiger Bestandteil ihres Ernährungsplans. Was damals als Nischenmarkt bzw. -produkt abgetan und nur von wenigen Supplement Herstellern abgedeckt wurde, ist in den letzten Jahren mainstreamtauglich geworden.

Inhaltsverzeichnis

High Protein - Nur ein Trend?

Immer mehr Menschen erkennen, dass eine gesunde und eiweißreiche sowie kohlenhydratarme Ernährung viele Vorteile, außerhalb des Krafttrainings und dem Muskelaufbau, mit sich bringt. Wer sich eiweißreich ernährt, verhindert, dass sein Blutzuckerspiegel in die Höhe schießt und schnell wieder abfällt. Er bleibt länger satt und beugt unnötige Fressattacken vor. Langfristig und gesund abnehmen ist mit einer eiweißreichen Ernährung viel besser zu erreichen. Schon längst hat sich bei den meisten Menschen ein Bewusstsein dafür entwickelt, was dem eigenen Körper guttut. Krafttraining und Muskelaufbau sind weitere Beispiele dafür, wie stark die Themen Fitness und Gesundheit sowie eiweißreiche Ernährung nicht mehr nur die Bodybuilder und professionelle Kraftsportler betreffen. Und dennoch, werden Ernährungsweisen, wie Low Carb, High Protein immer noch als Food Trends abgetan, was nicht mehr zeitgemäß ist.

Low Carb und High Protein sind schon lange keine Modeerscheinung mehr. Ein Großteil der Menschen weiß bereits, dass es gesünder ist, weniger Kohlenhydrate, vor allem Zucker, zu sich zu nehmen und auf eine proteinreiche Ernährung umzusteigen. Lebensmittelhersteller haben dieses Umdenken bei den Menschen erkannt und bieten inzwischen vermehrt Lebensmittel an, die mit Eiweiß angereichert sind und weniger Zucker enthalten. Bestes Beispiel ist der High Protein Pudding von Ehrmann. Er ist die gesündere Alternative zum normalen Pudding und sehr beliebt bei Sportlern und denjenigen, die auf ihre Linie achten bzw. abnehmen wollen. Ob im Supermarkt oder beim Discounter – die Regale sind voll von High Protein Produkten und in jeder Kategorie vertreten.

Dies führt allerdings auch immer mehr dazu, dass sich Stimmen erheben, die diese Produkte sowie eine proteinreiche Ernährung als schlecht oder zumindest bedenklich abtun. Sie sind der Meinung, dass die Hersteller den Kunden nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen, mit Produkten, die sie nicht brauchen und durch Marketing, welches den Verbraucher in die Irre führen soll. Wie bei jedem umstrittenen Thema gibt es immer eine Gegenbewegung, die eine andere Ansicht vertritt. So auch bei High Protein Produkten und einer eiweißreichen Ernährung.

Da den Überblick zu behalten ist nicht leicht. Wir wollen uns in diesem Artikel die Aussagen anschauen, die man immer wieder zu hören bekommt und auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen.

High Protein ist nur Marketing und Irreführung, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen

Wie bereits erwähnt, bringen immer mehr Hersteller gesündere Alternativen raus, die mit mehr Eiweiß angereichert sind und dafür weniger Zucker enthalten. Allerdings ist es nicht richtig, wenn man behauptet, dass diese Hersteller die Produkte, wie zum Beispiel Quäse oder Nüsse als High Protein Produkte bewerben. Es wird lediglich gezeigt, dass das Produkt eiweißreich ist. Die Lebensmittelindustrie hat inzwischen mitbekommen, dass immer mehr Menschen sich gesünder ernähren möchten. Weniger Zucker, mehr Eiweiß und das in Kombination mit mehr Aktivität im Alltag, wie Sport.

Frau mit Eiweißshake

Ein weiteres Beispiel ist hier der EatLean Käse. Dieser Käse hat, anders als herkömmlicher Käse, viel mehr Eiweiß und dafür sehr viel weniger Fett und ist inzwischen für viele Menschen eine gesündere Alternative. Der Hersteller bewirbt den Käse nicht als High Protein Käse, sondern nennt diesen EatLean Cheese und weist daraufhin, dass dieser sehr viel Eiweiß enthält.

Das es unter diesen Produkten auch solche gibt, die keine gesündere Alternative darstellen, möchten wir gar nicht bestreiten. Ein gutes Beispiel sind hier Müslianbieter, die damit werben, dass ihre Müslialternative reich an Protein ist, dafür aber immer noch genauso viel Zucker enthält. Wirklich gesünder ist dies nicht. High Protein Produkten bzw. den Herstellern wird in dem Zusammenhang oft vorgeworfen, dass sie Gesundheit vorgaukeln. Auch dies stimmt nicht. Auf keinem High Protein Produkt wird mit Gesundheit geworben. Diese Produkte richten sich in erster Linie an Menschen, die eine eiweißreiche und gesündere Alternative suchen.

Viele Berichterstattungen beschäftigen sich inzwischen auch mit dem Einfluss von Influencern sowie YouTubern, die diese High Protein Produkte in ihren Videos vorstellen. Nicht selten, wirft man ihnen vor, die Produkte nur zu bewerben, weil sie vom Hersteller dafür bezahlt werden. Was nicht auf jeden Influencer bzw. YouTuber zutrifft. Gerne werden Teile dieser Videos genommen und aus dem Kontext gerissen bzw. falsch dargestellt. Wenn man sich die Videos aber im Ganzen anschaut, wird man merken, dass es den meisten Influencern und YouTubern darum geht, diese Produkte zu durchleuchten und auf ihren Nutzen zu prüfen. Die Produkte werden nicht gefeiert oder als das absolute Muss deklariert. Sie werden als gesündere, bessere Alternative bezeichnet, die vor allem Menschen bei ihrer Ernährungsumstellung helfen können, diese auch durchzuziehen, ohne auf den Genuss verzichten zu müssen oder einen JoJo-Effekt zu fürchten.

Pudding ist Pudding - Hoch verarbeitet und ungesund

Diese Aussage ist falsch, wenn man einen normalen Pudding mit einem High Protein Pudding vergleicht. Ein High Protein Pudding hat viel weniger Kalorien, weniger Fett und Zucker, dafür mehr Eiweiß. Auch das verarbeitete Produkte automatisch ungesund sind, ist eine falsche Aussage. So handelt es sich bei Käse um verarbeitete Milch, dennoch würde kein Ernährungsberater auf die Idee kommen, den Käse als ungesund zu bezeichnen. Man kann nicht per se sagen, dass verarbeitete Lebensmittel ungesund sind. Viele werfen dann das Argument ein, dass verarbeitete Lebensmittel viel Zucker oder Süßstoffe enthalten. Was den Zucker angeht, stimmen wir zu. In manchen verarbeiteten Lebensmitteln und Fertiggerichten ist der Zuckeranteil sehr hoch. Hier raten wir dazu, dass man sich bei verarbeiteten Lebensmitteln die Nährwertangaben genauer anzuschauen. Was die Süßstoffe angeht, gibt es keine Studien, die eindeutig beweisen, dass Süßstoffe in gewissen Mengen bedenklich oder ungesund sind. Fakt ist, wenn Süßstoffe bedenklich wären, würde der Lebensmittelausschuss der EU Kommission, Süßstoffe nicht freigeben und diese als unbedenklich bezeichnen. Ein weiterer Irrtum, der in im Zusammenhang mit Süßstoffen immer wieder vorgebracht wird, ist der, dass Süßstoffe den Appetit steigern sollen und dazu führen, dass man mehr isst. Auch für diese Annahme, die sich bis heute noch immer in vielen Köpfen der Menschen festgesetzt hat, gibt es keine eindeutige Studie, die das belegt.

Des Weiteren wird angeprangert, dass in High Protein Produkten das zugesetzte Eiweiß oft aus Soja gewonnen wird und dies nicht gesund bzw. schädlich sein kann. Als Grundlage wird die Tatsache herangezogen, dass manche Menschen allergisch auf Soja reagieren. Kurz gesagt, Soja ist schlecht, weil manche Menschen allergisch darauf reagieren. Diese Aussage ist falsch. Es gibt viel mehr Menschen, die eine Nussallergie haben und keiner folgert daraus, dass Nüsse ungesund sind.

Nuesse

Der tägliche Eiweißbedarf liegt zwischen 0,8 und 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht

Den Eiweißbedarf von Menschen zu verallgemeinern und damit zu suggerieren, dass alles, was drüber liegt, per se schlecht ist, ist generell die falsche Art und Weise ein Thema zu betrachten. Durch solche Aussagen wird ein bestimmter Kreis von Menschen, wie zum Beispiel Sportler, ausgeschlossen.

Bei der Beantwortung der Frage „Wie viel Eiweiß braucht ein Mensch?“ sollte man sich in erster Linie anschauen, welchen Lifestyle besagter Mensch lebt und welche Ziele er verfolgt. In dem Zusammenhang spricht man von einem Optimum an Eiweiß. Für Menschen, die Abnehmen, Muskeln aufbauen oder erhalten wollen, liegt das Optimum zwischen 2 – 2,3 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Dazu gibt es mehrere Studien, die dies belegen konnten. O,8 Gramm ist die Menge, die wir Menschen zum Überleben brauchen und mit der wir den Bedarf an essenziellen Aminosäuren decken können. Diese müssen wir über die Nahrung aufnehmen, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann.

Den Bedarf kann man auch ohne High Protein Produkte, wie den High Protein Pudding von Ehrmann, abdecken. Es behauptet auch niemand das Gegenteil. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei diesen Produkten um eine gesündere Alternative, die es ermöglicht, seinen Pudding ohne schlechtes Gewissen zu genießen.

Zu viel Eiweiß kann schädlich sein

Ein gesunder Erwachsener wird keine gesundheitlichen Schäden davontragen, wenn er seinen täglichen Eiweißbedarf mit 2 – 2,3 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht deckt. Fitness-Trainier, Influencer sowie Fitness YouTuber gehen bei ihren Empfehlungen bzw. Videos immer von einem gesunden Erwachsenen aus. Keiner von ihnen würde einem Menschen, der ein Nierenproblem oder Ähnliches hat, dazu raten, diese Menge an Eiweiß zu konsumieren. Diese Aussage ist falsch, wenn man sie pauschalisiert und somit auf alle Menschen überträgt.

Eiweiß sättigt länger und unterstütz die Muskulatur sowie den Erhalt der Muskeln

Dies ist korrekt. Eiweiß wird langsamer vom Körper verdaut, was dazu führt, dass man sich länger gesättigt fühlt. Auch lässt es den Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe schießen und schnell wieder abfallen, was häufig der Grund für Heißhungerattacken ist.

Du möchtest gerne auf Zucker verzichten, aber es fällt dir schwer auf deine Lieblingssüßigkeit zu verzichten? Dann ist das Perfect Protein von BODY IP deine Lösung. Mit dem Perfect Protein hast du den perfekten Süßigkeitenersatz. Mit dem Perfect Protein hast du die gesunde Alternative zu Schokolade & Co.



Wenn man zu viel Eiweiß über einen längeren Zeitraum isst, wird man davon dick

Ja, das stimmt. Dies gilt aber nicht nur für High Protein Produkte. Auch von natürlichen Eiweißquellen kann man dick werden, wenn man zu viel davon ist und seinen Kalorienbedarf regelmäßig über einen längeren Zeitraum übersteigt. Von Eiweißkalorien wird man jedoch nicht so schnell zunehmen, wie wenn man seinen Kalorienbedarf durch Fette oder Kohlenhydrate regelmäßig überschreitet. Wenn Eiweißkalorien verdaut werden, kommt es im Körper zum thermischen Effekt. Grund dafür ist, dass der Körper viel mehr Energie benötigt, um das Eiweiß zu spalten. Man bleibt länger satt und hat keine Heißhungerattacken. Eiweiß kann dick machen, allerdings dauert es viel länger, bis es dazu kommt.

Fazit: High Protein Produkte sind eine gesunde Alternative, mit der man nicht auf den Genuss verzichten muss

Immer mehr Menschen greifen auf eiweißreiche Lebensmittel zurück. Darunter auch High Protein Produkte. Fitnessorientiert leben, mit entsprechenden Produkten, darunter auch Nahrungsergänzungsmitteln, sind keine Trends, die nur die Bedürfnisse von professionellen Sportler treffen. Sie sind inzwischen beim Mainstream angekommen und der Großteil der Menschen achtet immer mehr auf eine eiweißreiche und zuckerarme Ernährung. Sei es, um Muskeln aufzubauen oder gesund und langfristig abzunehmen. High Protein Produkte, wie der High Protein Pudding von Ehrmann, sind dabei die gesunde Alternative, mit der man nicht mehr auf den Genuss verzichten muss. Sie sind kein Muss und viele Menschen kommen gut ohne sie zurecht. Aber sie treffen einen Nerv und sind für viele andere fitnessorientierten Menschen, eine Unterstützung bei ihrer Diät sowie bei ihren sportlichen Zielen. Das eine eiweißreiche Ernährung gesünder ist, wurde bereits in vielen Studien bewiesen. Eiweiß hält länger satt und verhindert Heißhungerattacken.



LECKERE REZEPTE

Rezept für Protein Focaccia

Würziges aromatisches Focaccia

Selbstgemachtes italienisches Focaccia? Oft verzichtet man auf diese leckere Brotvariante...

Brot mit Leinsamen Rezept

Proteinreiches Brot mit Leinsamen

Proteinreiches Brot lässt sich ganz einfach zuhause backen. Mit...

Rezept für Sueße Proteinmuffins

Verführerische süße Protein Muffins

Unsere Rezeptempfehlung für verführerische süße proteinreiche Muffins. Perfekt für Unterwegs,...

Sellerieschnitzel mit Suesskartoffeln

Sellerieschnitzel mit Süßkartoffel-Pommes

Du hast Hunger auf die orientalische Küche? Kein Problem mit...