Führt Kaffeekonsum zur Dehydration?

Beitrag & Grafik von Marc Künker

Führt Kaffeekonsum zur Dehydration? Eine wissenschaftliche Studie zeigt folgendes Ergebnis:

Studienablauf: 50 männliche Teilnehmer (welche gewöhnlich 3-6 Tassen Kaffee pro Tag tranken) durchliefen zwei Phasen mit jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen.
Ziel der Studie war es zu schauen, wie sich die Gesamtwassermenge im Körper über diese Zeit veränderte.

In der einen Phase tranken alle Teilnehmer(zusätzlich zur kontrollierten Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme) 4x200ml Kaffee (4mg / Kg Koffein). In der anderen Phase ersetzten alle Teilnehmer die Flüssigkeitsmenge durch die selbe Menge an Wasser.

Als Fazit kann man festhalten, dass ein moderater Konsum (4x 200ml Kaffee) von Kaffee keinerlei Auswirkung hat - der Körper dehydriert also nicht. Dies zeigte sich vor allem an dem Wassergehalt in KG (51,5 ± 1,4 gegenüber 51,4 ± 1,3 kg für Phase "Koffein" bzw. Phase "Wasser"). Des Weiteren zeigte sich kein wirklicher Unterschied im Urinvolumen (2409 ± 660 ml gegenüber 2428 ± 669 ml für Phase "Koffein" bzw. Phase "Wasser"). Ihr könnt somit bedenkenlos Kaffee trinken, solange es sich im Rahmen hält! 🙂